Sprachreise Nationalitaetenmix

Sprachreise Nationalitätenmix - Ein kulturelles Gespür

Sprachreisen mit Nationalitätenmix finden bei Lingoschools

Sprachtraining setzt auf Kommunikation in der Fremdsprache

Bei einem Sprachkurs lernst du nicht nur die Sprache, sondern triffst auch auf neue Menschen. Dabei sitzen oft unterschiedliche Nationalitäten und Kulturen mit dir gemeinsam in der Sprachschule. Ihr habt ein gemeinsames Ziel, ihr wollt eine Sprache lernen. Eine gemeinsame Verständigung erfolg in der zu lernenden Fremdsprache - so haben alle die gemeinsame Basis. Das ist der kommunikative Ansatz im Sprachkurs: je mehr du die Fremdsprache anwendest, desto schneller stellen sich die Fortschritte ein. Daher werden die Sprachlehrer dich oft animieren in Rollenspielen, Diskussionen oder Sprachspielen die erlernten Kenntnisse während des Unterrichts aktiv zu üben. Beim Sprachtraining ist die Kommunikation also in den Mittelpunkt gestellt. Und das ist ganz bewusst so, denn das schafft Verständigung und auch Sicherheit. Die Sprachlehrer können dich unterstützen und mit dir an der Aussprache und den Fehlern arbeiten. Du wirst feststellen, dass es dir immer leichter fällt, dich in der Sprache zu verständigen. Durch die bessere Kommunikation steigt dein Selbstvertrauen und führt schneller dazu die neuen Sprachfertigkeiten im Alltag anzuwenden. Du hast das Medium "Sprache" so verinnerlicht, das du es ohne nachzudenken verwendest. Mit dem Konzept werden nachhaltige Lernerfolge und beeindruckende Ergebnisse erzielt.

 

Zusammensetzung der Gruppen beim Sprachkurs

Du sitzt im Unterricht mit anderen Sprachschülern zusammen. Damit eine gute Betreuung gewährleistet ist, sind die Gruppen oft sehr kleingehalten. In dieser Lernatmosphäre fällt es dir leichter dich in den angesprochenen Rollenspielen und Sprachspielen auszuprobieren. Die Gruppe selbst ist sehr homogen. Teilnehmer mit ähnlichen Vorkenntnissen und ähnlicher Altersstruktur verbessern mit dir gemeinsam die Sprachfähigkeiten. Aber oft sind verschiedene Nationalitäten mit dir im Sprachkurs. Aus einem guten Grund: auch in den Pausen beginnst du, dich in der neuen Sprache zu unterhalten. Du lernst etwas über ihr Herkunftsland, andere Kulturen und fremde Sitten und Bräuche. Ein kultureller Mix, der spannende Informationen für dich bereithält. Du entwickelst schnell ein kulturelles Gespür und findest neue Freunde.

 

Sprachschüler haben Kontakt über den Unterricht hinaus

Gerade bei einer Sprachreise ins Ausland triffst du oft auch Menschen unterschiedlicher Nationalitäten. Wie oben erwähnt, fördert das die Kommunikation in der Fremdsprache. Ihr habt mindestens ein ähnliches Ziel: die Sprachkenntnisse zu erweitern oder neu zu erwerben. Bei Ausflügen, die oft von den Sprachschulen angeboten werden, der Erkundung des Umfeldes, der verschiedenen Sehenswürdigkeiten oder der Gestaltung der Freizeitaktivitäten finden sich viele Möglichkeiten mit den anderen Kursteilnehmern Gespräche zu führen. Davon profitierst du, denn dein Kommunikationsverhalten wird besser und du erfährst wie bereits erwähnt viel über den Menschen, seine Herkunft und die Kultur. Neben einem Sprachlevel entwickeln sich die interkulturellen Kompetenzen mit. Von den Erfahrungen einer Sprachreise oder eines Sprachkurses in deiner Stadt wirst du lange profitieren. Oft entstehen Freundschaften, die ein ganzes Leben halten.